Freitag, 30. September 2011 - 13:40 Uhr
Bußgeld Übersicht » Deutschland

Deutschland

Hier haben wir eine Auflistung von Geschwindigkeitsüberschreitungen und deren Bußgelder in Deutschland:

Innerorts |Bußgeld für zu schnell fahren innerhalb von Ortschaften
bis 10 km/h über der Höchstgeschwindigkeit: 15,- EUR
11-15 km/h über der Höchstgeschwindigkeit: 25,- EUR
16-20 km/h über der Höchstgeschwindigkeit: 35,- EUR
21-25 km/h über der Höchstgeschwindigkeit: 80,- EUR, 1 Punkt
26-30 km/h über der Höchstgeschwindigkeit: 100,- EUR, 3 Punkte
31-40 km/h über der Höchstgeschwindigkeit: 160,- EUR, 3 Punkte, 1 Monat Fahrverbot
41-50 km/h über der Höchstgeschwindigkeit: 200,- EUR, 4 Punkte, 1 Monat Fahrverbot
51-60 km/h über der Höchstgeschwindigkeit: 280,- EUR, 4 Punkte, 2 Monate Fahrverbot
61-70 km/h über der Höchstgeschwindigkeit: 480,- EUR, 4 Punkte, 3 Monate Fahrverbot
über 70 km/h über der Höchstgeschwindigkeit: 680,- EUR, 4 Punkte, 3 Monate Fahrverbot

Außerorts |Strafe für zu schnell fahren außerhalb von geschlossenen Ortschaften
bis 10 km/h über der Höchstgeschwindigkeit: 10,- EUR
11-15 km/h über der Höchstgeschwindigkeit: 20,- EUR
16-20 km/h über der Höchstgeschwindigkeit: 30,- EUR
21-25 km/h über der Höchstgeschwindigkeit: 70,- EUR, 1 Punkt
26-30 km/h über der Höchstgeschwindigkeit: 80,- EUR, 3 Punkte
31-40 km/h über der Höchstgeschwindigkeit: 120,- EUR, 3 Punkte
41-50 km/h über der Höchstgeschwindigkeit: 160,- EUR, 3 Punkte, 1 Monat Fahrverbot
51-60 km/h über der Höchstgeschwindigkeit: 240,- EUR, 4 Punkte, 1 Monat Fahrverbot
61-70 km/h über der Höchstgeschwindigkeit: 440,- EUR, 4 Punkte, 2 Monate Fahrverbot
über 70 km/h über der Höchstgeschwindigkeit: 600,- EUR, 4 Punkte, 3 Monate Fahrverbot

Messtoleranz | Bußgeld für zu schnell fahren innerhalb von Ortschaften
Mobile Kontrollen (Radar-, Lichtschranken- und Lasermessung)
bis 100 km/h werden 3 km/h vom Messwert abgezogen
ab 100 km/h werden 3 Prozent vom Messwert abgezogen, wobei auf volle km/h aufgerundet wird

Messung durch Provida-Fahrzeug (ziviles Polizeifahrzeug mit eingebauter Messtechnik):
bis 100 km/h werden 5 km/h vom Messwert abgezogen
ab 100 km/h werden 5 Prozent vom Messwert abgezogen

Glücklicherweise zeigen die meisten Tachos der heutigen Autos eine zu hohe Geschwindigkeit an. Wenn man geblitzt wird sieht man meistens sofort auf den Tacho und stellt die gefahrene Geschwindigkeit fest. Viele Autos zeigen 10% und mehr zu viel auf dem Tacho an. Das reduziert dann die gefahrene Geschwindigkeit beträchtlich und es wird mit dem Bußgeld doch nicht so teuer. Dazu kommt die Messtoleranz. Meistens wird es dann durch diese beiden Faktoren beim zu schnell fahren doch noch etwas günstiger als gedacht. Allerdings muss man meistens mehr als 2 Wochen warten, bis man eine schriftliche Benachrichtigung über das Bußgeld erhält. Die einzelnen Landkreise und Städte lassen sich auch auf Grund von Arbeitsüberlastung und der nicht zu vergessenden Auswertung der Fotos doch einige Zeit, bis der Bußgeldbescheid zugestellt wird. Hier gibt es große Unterschiede von Landkreise zu Landkreis (bzw. Landratsamt) und von Stadt zu Stadt.

Messung durch Nachfahren

Erwähnenswert, weil durchaus nicht selten ist die Messung durch Nachfahren. Sehr üblich auf Autobahnen, aber auch auf Landstraßen. Es erfolgt mit einem speziell ausgerüsteten Messfahrzeug. Auch hier gibt es eine Messtoleranz, die  mit geeichtem Tacho: 7 – 15 Prozent Abzug vom Messwert
bei einem Messfahrzeug mit ungeeichtem Tacho: ca. 20 Prozent Abzug vom Messwert beträgt (Berechnung je nach Gericht/Gebiet/Behörde unterschiedlich)